Über 70 Feuerwehrleute bekämpfen Gebäudebrand in Westercelle

Westercelle. Um 10:01 Uhr am Montag, den 03. Oktober, dem „Tag der Deutschen Einheit“, wurde die Ortsfeuerwehr Westercelle zu einem vermutlichen Gebäudebrand in die Dehwinkelstraße alarmiert. Als die ersten Feuerwehrleute am Einsatzort eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus dem Gebäude und es wurden weitere Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache nachgefordert.

 

Unter schweren Atemschutz ging sofort ein Trupp zur Brandbekämpfung in das Haus vor. Die erste Rückmeldung des Truppführers lies schlimmes erahnen. Er gab an, „dass im Erdgeschoss bereits die Deckenverkleidung brenne und herunterfalle“. Die Treppe in das erste Obergeschoss brannte auch, so dass der Weg nach oben versperrt war. Über Steckleitern und einer Drehleiter gelangten Feuerwehrleute auf das Dach um das Feuer von außen zu löschen. Dachziegeln mussten ebenfalls entfernt werden, um an alle Glutnester zu gelangen. Die Wasserversorgung wurde aus vier Hydranten sichergestellt und über mehrere Leitungen zum Brandobjekt gefördert. Mit vier C- und zwei B-Rohren wurde zwischenzeitlich eine massive Brandbekämpfung durchgeführt.

Nach fast 90 Minuten konnte der Feuerwehreinsatzleitstelle „Feuer aus, Nachlöscharbeiten“ durch den Einsatzleiter gemeldet werden. Mit Hilfe der Drehleiter wurde der gesamte Dachbereich abgefahren und mit einer Wärmebildkamera nach letzten Glutnestern gesucht. Mit einer „Firedos-Anlage“, die ein Schaummittel als Netzmittel dem Löschwasser zugibt, wurde der Dachstuhl komplett abgelöscht, um ein Aufflackern der Flammen zu verhindern.

Die Verpflegung der Einsatzkräfte übernahm das Deutsche Rot Kreuz mit Kaltgetränken und Schokoriegeln. Nach und nach konnten die ersten der 72 Feuerwehrleute mit ihren 15 Fahrzeugen aus Westercelle und der Hauptwache die Einsatzstelle verlassen. Nach über drei Stunden Einsatzzeit konnten auch die letzten Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehr Westercelle einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Olaf Rebmann, Kreispressewart KFV Celle e.V.

Foto1: 72 Feuerwehrleute aus Westercelle und der Hauptwache löschten in der Dehwinkelstraße in Westercelle einen Gebäudebrand, unter anderen mit Hilfe einer Drehleiter und mehreren Steckleitern.

Foto2: Über eine Steckleiter musste dieser Atemschutztrupp in das Gebäude vorgehen, da die Treppe im Haus verbrannt war.

Foto3: Dieser Atemschutztrupp wartete auf seinen Einsatzbefehl beim Gebäudebrand.

Foto4: Extreme Temperaturen und fast keine Sicht machten die Arbeit der Atemschutzgeräteträger schwer. Hier ruhen sich die ersten Atemschutztrupps nach dem Innenangriff aus.